MODEUROP goes MANHATTAN - Farbfavoriten für Herbst/Winter 2017/18 ermittelt

Offenbach, 26. Oktober 2016. Welche Stadt könnte besser geeignet sein, um die Trends von morgen zu beobachten? Kein Zweifel: New York ist mit Sicherheit der angesagte Hot Spot für alle, die sich mit Mode, Kunst und Design beschäftigen. Grund genug für das MODEUROP Team, sich zum Colour Meeting in Manhattan zu verabreden. Im Design Studio der New Yorker Trendexpertin Ellen Campuzano kamen am 21. Oktober rund 30 Kreative der Schuh- und Lederwarenindustrie, der Vorstufe und des Handels zusammen, um die Farbkarte für Frühjahr/Sommer 2018 zu erarbeiten und über die “Best Five” der MODEUROP Colour Card Herbst/Winter 2017/18 abzustimmen.

Welche Farben und Materialien dürfen im Herbst/Winter 2017/18 auf keinen Fall fehlen? Wird es dekorativ und opulent oder siegt die Vernunft mit eher dezenten, dunklen Farben? Nach einer eingehenden Analyse der aktuellen MODEUROP Farbkarte und den auf der Ledermesse Lineapelle präsentierten Trends hieß es beim traditionellen Voting „Farbe bekennen“ und sich für die “Best Five” der MODEUROP Colour Card Herbst/Winter 17/18 zu entscheiden. Den ersten Platz belegt demnach “Fog”, ein mittlerer Grauton, gefolgt von “Aviator”, einem tiefdunklen “Fliegerblau”. Beide Farben entstammen der Gruppe “cool” mit kühlen, teilweise maskulinen Nuancen und einer strengen, formellen Aussage. Auf Platz Drei setzen Amarone, ein sehr dunkler Bordeaux-Ton, sowie Paprika und Cinammon (Zimt) – beide auf Platz Vier – einen warmen Kontrapunkt. “Der Klassiker Braun erlebt in der nächsten Wintersaison ein großes Comeback”, kommentiert Trendexpertin Marga Indra-Heide die Ergebnisse des Votings. Neben beige-goldigen Nuancen sind es vor allem Kamelhaartöne sowie Cognac- und Rostnuancen, die einen spannenden Kontrast zu den nach wie vor wichtigen Neutral- und dunklen Farben darstellen.


Die Wertigkeit der Materialien ist dabei ein Muss. Metallics und Pop-Farben sollen darüber hinaus dazu dienen, die dunkle Winterszenerie mit Glanz und Leuchtkraft aufzuhellen und überraschende Akzente zu setzen. Fell, allen voran “Fake Fur” steht weniger als Funktion, sondern vielmehr als trendiges Detail hoch im Kurs.

Kontakt für die Schweiz:
Frau Marlise Brogli, marlise.brogli@modeurop.ch, Tel. +41 (0)61 833 94 05